GB028 | Vatican News aka. Radio Vatikan



Teilnehmer:

avatar Wilhelm Ahrendt Host Flattr Icon Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Auphonic Credits Icon Paypal.me Icon
avatar Gudrun Sailer Orator

Ich habe mir überlegt eine Sendereihe über kirchliche Medien zu machen. Den Anfang mache ich mit Vatican News, den meisten sicher noch unter der Marke Radio Vatican bekannt. Radio Vatikan gibt es nun nicht mehr, da der Vatikan seine Medienaktivitäten unter der neuen Marke Vatican News zusammen fassen will – auch wenn Radio Vatikan nach der britischen BBC der zweitälteste Radiosender der Welt war.

Was Vatican News so alles macht, welche Inhalte Vatican News produziert und was die Aufgabe der Journalisten des Papstes sind, hat mir Gudrun Sailer erklärt. Die gebürtige Österreicherin ist nun schon seit fünfzehn Jahren bei den vatikanischen Medien in Rom und hat einen guten Einblick in das was ist, war und noch kommen wird.

Mit ihr spreche ich darüber, dass man professionell “katholisch” sprechen muss um im Vatikan zu arbeiten. Weiter habe ich mit ihr das Spannungsfeld thematisiert, welches sich ergibt wenn man sich als Journalist fühlt, aber eben im selben Amt auch PR Arbeit für den Vatikan und den Papst machen soll. Der Verlautbarungsjournalismus widerstrebt den meisten Medienmachern des Kirchenstaates. Gudrun arbeitet mit rund 600 weiteren Angestellten in den Medien des Vatikan und wünscht sich Verstärkung für ihre kleine deutschsprachige Redaktion im hektischen, lauten Rom. Die Redaktin sitzt nicht in den vatikanischen Gärten, sondern in den exterritorialen Besitzungen des Heiligen Stuhls in der Stadt Rom.

Mit Gudrun sprach ich über die Ferne – die Leitung stand zwischen Berlin und der ewigen Stadt.

Shownotes

Gudrun Sailer Foto: Charlotta Smeds
Gudrun Sailer
Foto: Charlotta Smeds

Trinkgeld

Wenn Du magst, kannst Du den Gott bewahre! Podcast unterstützen, in dem Du vor einem Einkauf bei Amazon.de, bei iTunes, im  AppStore oder bei iBooks Store einkaufst, auf den Partnerlink klickst. So musst Du nicht mehr bezahlen, ein paar Prozent des Einkaufs kommen aber bei mir an. So kann ich die Infrastruktur für den Podcast erhalten und ausbauen.

Veröffentlicht am:

2 Comments

  1. Mal ein sehr anderes Thema, aber ich finde die Idee cool. Bin gespannt was die nächsten Wochen so kommt in der MEDIA-Reihe. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.