GB017 | Zu Besuch: Ave Maria in Berlin

Eine Oase im pulsierenden Herzen der Hauptstadt


Teilnehmer:
avatar Wilhelm Ahrendt Host Flattr Icon Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Auphonic Credits Icon Paypal.me Icon

Ave Maria, so heißt der kleine Laden in der Potsdamer Str. 75 und er ist ein wahres Kleinod. Einer dieser schönen Läden mit besonderem Charme. Wer kennt es nicht, das kleine Gebet im Rosenkranz? Der kleine Laden, der sich finanziell kaum über Wasser halten kann ist bis oben hin vollgestellt mit Devotionalien – also etwa Kreuzen oder Figuren. Hier findet man alles was das Herz begehrt und noch mehr. Es gibt hier alles von der einfachen Tauf- oder Osterkerze, bis hin zur handgeschnitzen Fatima-Madonna aus Italien.

Rachele Raffaela Cutolo checks out an album of holy pictures to find an appropriate patron saint for a customer at Ave Maria, a Berlin shop selling Catholic devotional products. (File photo, February 7, 2014.)

Rachele Cutolo im Hinterzimmer

Stets wird man freundlich und sehr herzlich von Rachele begrüßt, die zwar nicht die Inhaberin ist, aber dennoch immer im Laden anzutreffen ist. Kommt man ab und an vorbei, kann sie sich auch direkt an einen erinnern und verabschiedet sich auch schon mal mit einer herzlichen Umarmung.

Es empfiehlt sich wirklich mal bei der sanftmütigen  Neapolitanerin vorbei zu schauem. Vielleicht zieht der Laden demnächst zum Südstern um, denn der Verdrängungswettkampf macht auch in der Gegend zwischen Potsdamer Platz und dem Rotlichtbezirk keinen Halt. Die Miete wird stark angehoben und somit für den idealistisch geführten, einzigartigen Laden zu teuer. Kommt vorbei und stöbert mal in den reichlich gefüllten Regalen – es lohnt sich wirklich!

hier findet man den Laden

Potsdamer Straße 75
10785 Berlin Schöneberg

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 12:00 – 18:00 Uhr
Sonnabend: 12:00 – 15:00 Uhr

ÖPNV:
BUS:
M48, M85 bis  Lützowstraße / Potsdamer Straße
U-Bahn: U1 bis Kurfürstenstraße

Shownotes



Trinkgeld

Wenn Du magst, kannst Du den Gott bewahre! Podcast unterstützen, in dem Du vor einem Einkauf bei Amazon.de, bei iTunes, im  AppStore oder bei iBooks Store einkaufst, auf den Partnerlink klickst. So musst Du nicht mehr bezahlen, ein paar Prozent des Einkaufs kommen aber bei mir an. So kann ich die Infrastruktur für den Podcast erhalten und ausbauen.