St. Marienkirche Berlin: Gemälde Totentanz Wandmalerei Ausschnitt Nordwand (Gemälde)

GB012 | Evangelische Kirche

Eine Grundlegung zur Kirche der Protestanten in Deutschland.


Teilnehmer:
avatar Wilhelm Ahrendt Host Flattr Icon Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Auphonic Credits Icon Paypal.me Icon
avatar Cordula Machoni Orator
avatar Clara B. Prenzlau Sprecher

Es ist Sommer 2016 und ich habe mich mit Cordula Machoni, in ihrem recht halligen Büro, an der Parochialkirche in Berlin-Mitte, getroffen. Ab und an hört man die Artefakte der vorbei kreischenden S-Bahnen, das habe ich beim Aufzeichnen leider nicht bemerkt – ich bitte um Verzeihung, außerdem war es sehr hallig, auch daran hatte ich bedauerlicher Weise nicht gedacht. Es war ein sehr kurzweiliges und wirklich interessantes Gespräch, denn ich habe einen ganzen Sack voll Fragen mitgebracht, die mir alle sehr ausführlich erklärt wurden. Manchmal habe ich schon die Stirn gerunzelt, zum Beispiel bei der Frage ob zwingend Wein oder doch auch Traubensaft sein kann. Auf der anderen Seite war ich sehr überrascht, wenn Frau Machoni davon spricht, dass ihr das Vergeben der Sünden in der evangelischen Kirche zu leicht sei und sie sich eine Art Beichtritus für ihre Glaubensbrüder wünscht, also quasi einen evangelischen Beichtstuhl.

Cordula Machoni ist Pfarrerin an der St. Marienkirche, der evangelischen Bischofskirche in Berlin, die gleichzeitig die älteste Kirche der Stadt ist. Diesmal habe ich mir mal wieder ein Grundlagenthema ausgesucht, um den bildenden Charakter dieses Podcasts wieder einwenig hervor zu heben. Frau Machoni hat das ganz wundervoll gemacht, denn wir haben einen großen Ritt durch die Theologie der evangelischen Kirche gemacht. Diese Episode trägt wirklich, wie ich finde, zum Verständnis der evangelischen Kirche, ihrer Tradition und Lehre, sowie ihrem Aufbau bei. Aber nicht nur ich war neugierig, sondern auch die evangelische Pfarrerin. So hat es sich ergeben, dass wir ab und an mal ein bisschen an den Rand der Themen schauten und sie mich auch ab und an fragte, wie das denn in der katholischen Kirche sei. Es gibt einige Gemeinsamkeiten, wo man vielleicht gar keine vermutet, aber auch deutliche Unterschiede – und das ist okay.

Die evangelische Kirche ist seit gut fünfhundert Jahren gewachsen und regional eigen. Ich habe beim nachbearbeiten der Tonqualität viel geschmunzelt, wenn ich das Gespräch anhörte, denn es war (wie gesagt) ein tolles, sehr menschliches Gespräch.

Cordula Machoni ist Pfarrerin mit sogenanntem unierten Bekenntnis. Was das bedeutet erklärt sich ganz verständlich. Es schien mir, als hätte sie die “typische Pfarrerskrankheit”, sie liebt ihren Beruf und ist mit viel Freude am Werk.

Mir hat das Gespräch sehr viel Spaß gemacht, weil es eben auch ein kleines Stück Ökumene war. So war es sicher nicht das letzte Mal, dass Cordula Machoni in diesem Podcast war.

Roséfarbene kath. Priestergewänder

Die roséfarbenen Gewänder in der katholischen Kirche sind an zwei Tagen zugelassen. Am Sonntag Gaudete und am Sonntag Letare. Das sind jeweils die Mittleren Sonntage in der jeweiligen Fastenzeit: Advent bzw. vor Ostern.

Erratum

Die Hochzeit ist in der katholischen Kirche meist keine Messe, sondern nur ein Wortgottesdienst.

Shownotes

Zitierte Bibelstellen

Allgemeine Shownotes



Trinkgeld

Wenn Du magst, kannst Du den Gott bewahre! Podcast unterstützen, in dem Du vor einem Einkauf bei Amazon.de, bei iTunes, im  AppStore oder bei iBooks Store einkaufst, auf den Partnerlink klickst. So musst Du nicht mehr bezahlen, ein paar Prozent des Einkaufs kommen aber bei mir an. So kann ich die Infrastruktur für den Podcast erhalten und ausbauen.